Vitamin D

Alle Zellen & Organe sind auf Vitamin D angewiesen!

Das als Knochenfutter bekannte Vitamin D, welches bereits in den 1920er Jahren entdeckt wurde und hauptsächlich für die Behandlung von Rachitis (Knochenverformung und -erweichung) eingesetzt wurde, ist mittlerweile auch bekannt für seine positiven Einfluss auf andere wichtige Körperfunktionen.

Wie wird Vitamin D von unseren Körper aufgenommen?

Durch Sonnenlicht kann Vitamin D in unserer Haut gebildet und anschließend in der Leber gespeichert werden. Wird es benötigt wandelt die Niere es in Calcitriol um und stellt es so dem Körper zur Verfügung. In den Sommermonaten sind so vor allem junge Menschen dazu in der Lage ihren Bedarf durch den Aufenthalt an der Sonne zu decken.

Österreich gehört zu den Ländern wo in den Monaten von Oktober bis April die UV-B Strahlung für eine ausreichende Vitamin D Versorgung zu niedrig ist um den Bedarf zu decken.

Auch das Alter spielt eine Rolle:
1. Die Produktionsleistung der Haut nimmt bis zu 75% ab
2. Senioren halten sich vermehrt in Innenräumen auf
3. Oft tragen ältere Menschen hochgeschlossene Kleidung

Bei Frauen ist der Mangel an Vitamin D größer als bei Männern.

Wie hilft Vitamin D dem Immunsystem?

Eine ausreichende Vitamin D Versorgung unterstützt das Immunsystem durch die Produktion körpereigener Abwehrstoffe. Vitamin D sorgt außerdem dafür, das Immunsystem in Alarmbereitschaft zu versetzen, wenn es mit Viren konfrontiert wird. Darüber hinaus reguliert es die Schwere von Entzündungsprozessen, welche bei Atemwegserkrankungen und grippalen Infekten auftreten.

Vitamin D und COVID-19

Ein Mangel an Vitamin D wirkt sich laut neuer Studien* negativ auf den Verlauf einer COVID-19 Infektion aus. Dennoch raten Ärtzte davon ab auf eigenen Faust Vitamin D einzunehmen. Im Zweifelsfall ist die Dosis viel zu niedrig und bietet keinen Mehrwert oder sogar zu Hoch und verursacht Nebenwirkungen.

Lassen Sie ein Blutbild machen, um Ihren Vitamin D Spiegel zu bestimmen!

Vitamin D supplementieren – so geht’s!

  • Die Einnahme sollte langfristig und in ausreichener Höhe gegeben sein um einen langfristigen Erfolg zu bewirken
  • Die Nährstoffkombination ist wichtig!
  • Je nach Vitaminstatus wird eine Dosierung von 800 bis 4000 I.E. empfohlen. ACHTUNG: Lassen Sie ein Blutbild machen!

Vitamin D in Komination mit Calcium und Magnesium

Calcium und Vitamin D
Diese beiden zusammen sind ein super Duo wenn es darum geht Bluthochdruck bei Hypertonikern zu senken, außerdem wirken sie Arteriosklerose entgegen und reduzieren die Wahrscheinlichkeit für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Magnesium und Vitamin D
Magnesium ist aktiv an der Umwandlung zu aktiven Vitamin D im Körper beteiligt und umgekehrt. Somit führt ein Mangel des einen zu einem Mangel des anderen. Für die Herz-Kreislauf Gesundheit sind Vitamin D und Magnesium besonders wichtig.

Noch Fragen?

Gern beraten wir sich zu Fragen Rund um Vitamin D.
Wir haben ein umfangreiches Angebot an Vitamin D Präparaten.

*Biesalski Hans K. Vitamin D deficiency and co-morbidities in COVID-19 patients – A fatal realtionshio? NFS Journal 2020; https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2352364620300067?via%3Dihub