Omega-3-Fettsäuren – das Geheimnis für Herz, Gefäße und einen normalen Cholesterinspiegel

 

shutterstock_111147896

 

 

 

Was sind Omega-3-Fettsäuren? Was bewirken Sie? Wo finde ich sie?

 

 

Bevor sie genauer erforscht waren, wurde die Gruppe gemeinschaftlich unter dem Begriff Vitamin F zusammengefasst. Heute werden die Fettsäuren in verschiedene Gruppen unterteilt. Die Omega-3-Fettsäuren sind als Untergruppe der Omega-n-Fettsäuren zu sehen. Die häufiger vorkommenden Omega-3-Fettsäuren sind α-Linolensäure, Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA).

Omega-3-Fettsäuren sind lebensnotwendige Stoffe für unsere Ernährung und können nicht vom Körper selbst hergestellt werden. Aus diesem Grund müssen sie durch Nahrung und/oder Nahrungsergänzung aufgenommen werden. Pflanzen enthalten fast ausschließlich α-Linolensäure, während in Fettfischen, wie Aal, Karpfen und Sardine, und Algen, etwa Rotalgen, vorwiegend Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA) vorkommen können. Doch für viele von uns ist es schwierig die Ernährung auf genügend Fisch und co. umzustellen. In diesem Fall gibt es Nahrungsergänzungsmittel, welche den täglichen Bedarf dieses wertvollen Nährstoffes abdecken. Unter folgendem Link finden Sie eine Vielzahl an Nahrungsergänzungsmittel mit Omega 3: Link

 

Während einer Schwangerschaft gilt Omega-3 als besonders relevant. Eine schwangere Frau hat auf Grund der zusätzlichen Versorgung ihres ungeborenen Kindes einen erhöhten Bedarf dieses wichtigen Nährstoffes. Unter anderem kann Omega-3 zu einem normalen Geburtsvorgang und der positiven Entwicklung des Gehirns des Kindes beitragen. Die Forschung hat auch hier Lösungen hervorgebracht, wie z.B.: Pregnavit Select Phase I&II ohne Jod von Ratiopharm.

 

Autor: Online-Redaktion Beavit.at
Informationsstand: 11/2013