Aqualia Thermal – 97% natürlicher Ursprung

Wasser Marsch!

Es heißt ja, wer schön sein will, muss leiden. Dass diese „Weisheit“ großer Blödsinn ist, wissen wir, aber was ist dann das Geheimnis von Schönheit? Nun ich würde sagen 2 Dinge, quasi eine 2-Stufen-Schönheit. Zum einen braucht man gute Laune, das innere Strahlen und Leuchten, dass nur dann zum Vorschein kommt, wenn man ganz und gar man selbst ist – am besten mit einem fetten Lächeln. Zum anderen ist es genügend Feuchtigkeit, für eine gesunde und schöne Haut. Und weil wir gerade am testen sind, haben wir in unseren Selbstversuchen eine hervorragende Pflege dafür gefunden – Aqualia Thermal von Vichy.


Nach einem Peeling und der Gesichtsreinigung habe ich meiner Haut als Erstes das Aqualia Thermal Serum verpasst. Dabei hat sich sehr schnell gezeigt, dass ich etwas zu gierig war, denn das Serum ist überaus ergiebig und bereits mit einer kleinen Menge hat man genug für das gesamte Gesicht. Es zieht gut ein und die Haut fühlt sich tatsächlich sofort besser an. Sie sieht auch besser aus, natürlich frisch und ausgeglichen, mit dieser jungen gesunden Hautfarbe. Die Feuchtigkeitspflege ist mit mineralisierendem Thermalwasser angereicht wodurch die Haut mit exquisiter Feuchtigkeit versorgt wird und genau das braucht sie auch. Egal bei welchen Bedingungen, die Haut verliert täglich 500ml Wasser und dem muss man entgegenwirken.

Daneben enthält die Aualia Thermal-Serie auch Hyaluron um die Feuchtigkeit zu binden und pflanzlichen Zucker um den Feuchtigkeitstransport in der Haut zu erleichtern – keine Sorge wegen den Kalorien, die fallen nicht ins Gewicht. Das Serum hat darüber hinaus einen unaufdringlich-dezenten und sehr angenehmen Duft.

Anschließend habe ich die Feuchtigkeitspflege der Aqualia Thermal Serie verwendet. Diese gibt es als leichte und auch als reichhaltige Version. Beide Varianten ziehen gut und rasch ein, wobei die leichte Feuchtigkeitspflege einen Tick schneller ist. Auch hier zeigt sich der Effekt sehr schnell, die Haut sieht gesünder und frischer aus und fühlt sich weicher und elastischer an. Es ist schön zu sehen, dass man nicht immer sofort ein Anti-Aging-Produkt verwenden muss, um gepflegter, jünger und frischer auszusehen. Es reicht oft nur eine gute Pflege, die der Haut sichtlich gut tut. Die Aqualia Thermal Feuchtigkeitspflege kann, wie auch das Serum, sowohl morgens als auch abends verwendet werden. Man braucht also nicht ein Dutzend Produkte für unterschiedlichste Tageszeiten. Das funktioniert allerdings nur deshalb, weil die Aqualia Thermal Pflege mit ihrem hohen Anteil an Hyaluron, Mineralien und Thermalwasser die Haut 48 Stunden mit Feuchtigkeit versorgen kann.

Und damit hätten wir auch schon die 2-Stufen-Schönheit erreicht. Ja, denn sich in seiner Haut wohlzufühlen und man selbst zu sein, geht einfach viel leichter, wenn man sieht, dass man eine schöne und erfrischte Haut hat. Mir geht’s zumindest so, und ihr solltet es einfach mal ausprobieren.

Abschließend muss ich einfach auch erwähnen, dass Vichy mit der Aqualia Thermal-Serie einen verantwortungsvollen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit unternommen hat. Die Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte stammen zu 97% aus natürlichem Ursprung, und sind daher nachhaltig für die Umwelt und gut für den Körper. Die Behältnisse sind aus 10% recyceltem Glas und verwenden 44% weniger Plastik als die Behältnisse der vorangegangenen Aqualia-Serie. Die Verpackungen sind zudem zur Gänze aus FSC-zertifiziertem Karton aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Das finden wir großartig und sagen: Danke und immer weiter so!

 

 

 

* * Dieser Beitrag enthält Produktplazierungen. **