Ab jetzt Kopfschmerzen lokal behandeln

Ursachen für Spannungskopfschmerzen müssen nicht im Kopf liegen

Wenn man sich über Kopfschmerzen unterhält, redet man meist von Spannungskopfschmerzen. Rund 3 Millionen Österreicher sind davon betroffen, Frauen etwas häufiger als Männer. Bei Schmerzen im Kopf denken Betroffene oft automatisch, dass der Ursprung dort liegen muss. Das muss aber nicht so sein. So haben Spannungskopfschmerzen ihren Ursprung im Nackenbereich. Häufig ist die Ursache auf eine verspannte Muskulatur an Hals, Kopf und Nacken zurückzuführen.

Spannungskopfschmerz – Kopfschmerzen aufgrund von Arbeit am Computer

Kopfschmerzen vom Spannungstyp sind die häufigste Art von Kopfschmerz: ein beidseits dumpf drückender Schmerz, der sich oft wie ein Band um die Stirn legt und zusammenzieht. Falsches Sitzen und Arbeiten in falscher Körperhaltung, schlechtes Licht am Arbeitsplatz, muskuläre Verspannungen aber auch psychischer Stress können Auslöser von Spannungskopfschmerzen sein. Die oft einseitige Körperhaltung speziell vor dem Computer verursacht leicht Verspannung gerade im Bereich der Nacken-, Hals- und Schultermuskulatur.

Spannungskopfschmerzen besser äußerlich behandeln

Jede zweite Kopfschmerz-Attacke ist auf einen Spannungskopfschmerz zurückzuführen. Typisch ist, dass die leicht bis mittelstark ausgeprägten Schmerzen den ganzen Kopf betreffen. Häufig wird in diesem Zusammenhang von Schmerzen berichtet, die sich „wie ein Band um den Kopf spannen“.

Nun kommt der Griff zur Schmerztablette, was bei vielen mit einem schlechten Gewissen verbunden ist. Zurecht, denn viele Schmerztabletten verursachen erhebliche Nebenwirkungen. Daher raten Ärzte Schmerzmittel immer wohldosiert und nur dann einzunehmen, wenn es wirklich notwendig ist.

Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach einer effektiven und gut verträglichen Form der Schmerzbehandlung. Hier bieten etliche Wirkstoffe zu äußerlichen Behandlung eine gleiche Wirksamkeit ohne die üblichen Nebenwirkungen einer Schmerztablette.

An dieser stelle möchten wir eine neue Form der Schmerztherapie vorstellen*: Einen Kopfschmerz Roll-Stic der lokal angewendet werden kann genau dort wo der Kopfschmerz sitzt. Der HeadEx® Kopfschmerz Roll-Stic enthält ein topisch wirksames Kopfschmerzmittel, das sofort schmerzlindernd wirkt – ohne die üblichen Nebenwirkungen und Risiken einer chemischen Kopfschmerztablette. Die physikalisch wirksame 4Active Formel aus Pfefferminzöl, Arnika, Coffein und DMSO wird über die physikalische Massage mittels Roll-Stic direkt auf die Haut aufgetragen. Dies führt zur raschen Entspannung der verkrampften Muskulatur, wodurch die Kopfschmerzen gelindert werden. Die physikalische Massage lockert die Muskulatur gelockert und lindert so Spannungskopfschmerzen lokal, schnell und effektiv. Der Wirkstoff zieht schnell ein, klebt nicht und hat eine angenehm kühlende Wirkung.

Die Alternative zur Schmerztablette kann auch bereits bei beginnenden Kopfschmerzen oder in Situationen in denen man zu Kopfschmerzen neigt, z.B. bei Wetterumschwung oder Stress vorbeugend angewendet werden.

Der HeadEx® Kopfschmerz Roll-Stics ist durch seine sehr gute Verträglichkeit bereits für Kinder ab 6 Jahren, Personen mit empfindlichem Magen, sowie für Schwangere und Stillende ebenso geeignet.

Hier geht es zum Produkt: HeadEx® Kopfschmerz Roll-Stic.

 

 

*Produktplazierung