Beavit verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu X

GRATIS Versand in Österreich ab 39,-
Heute bestellt und morgen geliefert** oder per Fahrradbote in nur 2h***                     

visa   diners   eps   mastercard
       
Allegra 120 mg Filmtabletten

Mehr Ansichten

Arzneimittel

Allegra 120 mg Filmtabletten30 ST

 

Verfügbarkeit: verfügbar

Details:

Allegra enthält Fexofenadinhydrochlorid; dieser Wirkstoff ist ein Antihistaminikum.
18,20 €
Versandkosten
Legen Sie noch Produkte im Wert von 39.00 € in den Warenkorb für Gratisversand innerhalb Österreichs
Partnerapotheke
 

Gebrauchsinformationen

 

Keine Gebrauchsinformationen verfügbar

Wie wird es angewendet? 1. Was ist Allegra und wofür wird es angewendet?

Allegra enthält Fexofenadinhydrochlorid; dieser Wirkstoff ist ein Antihistaminikum.
Allegra 120 mg wird bei Erwachsenen und Jugendlichen ab dem 12. Lebensjahr verwendet, um die Beschwerden, die bei Heuschnupfen (sogenannte ,,saisonale allergische Rhinitis") auftreten, zu lindern. Diese Beschwerden sind beispielsweise Niesen, eine juckende, rinnende oder verstopfte Nase und juckende, gerötete und tränende Augen.
Was sollten Sie vor der
Einnahme beachten?
2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Allegra beachten?

Allegra darf nicht eingenommen werden,
wenn Sie allergisch gegen Fexofenadin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigenBestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Allegra einnehmen,
wenn Sie ein Leber- oder Nierenleiden haben.
wenn Sie eine Herzerkrankung haben oder jemals hatten; Arzneimittel dieses Typs können zueinem raschen oder unregelmäßigen Herzschlag führen.
wenn Sie bereits älter sind.
Wenn einer dieser Umstände auf Sie zutrifft oder wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie IhrenArzt, bevor Sie Allegra einnehmen.

Einnahme von Allegra zusammen mit anderen Arzneimitteln

12.09.2016
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andereArzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Arzneimittel gegen Verdauungsstörungen, die Aluminium und Magnesium enthalten, können dieWirkung von Allegra beeinträchtigen, indem sie die Menge an Wirkstoff, die vom Körper
aufgenommen wird, verringern. Es wird empfohlen, dass zwischen der Einnahme von Allegra und
dem Arzneimittel gegen Verdauungsstörungen circa 2 Stunden vergehen.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker
um Rat.
Nehmen Sie Allegra nicht ein, wenn sie schwanger sind, es sei denn, es ist unbedingt notwendig.
Die Einnahme von Allegra während der Stillzeit wird nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es ist unwahrscheinlich, dass Allegra Ihre Verkehrstüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit, Maschinen zubedienen, beeinträchtigt. Sie sollten jedoch überprüfen, dass Sie diese Tabletten nicht müde oderschwindlig machen, bevor Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen.
Wie ist das
Medikament einzunehmen?
3. Wie ist Allegra einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein.Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Erwachsene und Kinder ab dem 12. Lebensjahr
Die empfohlene Dosis ist 1 Tablette (120 mg) täglich.
Nehmen Sie Ihre Tablette zusammen mit Wasser vor einer Mahlzeit ein.
Dieses Arzneimittel beginnt Ihre Symptome innerhalb von einer Stunde zu lindern und die Wirkdauerbeträgt 24 Stunden.

Wenn Sie eine größere Menge von Allegra eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie zu viele Tabletten eingenommen haben, suchen Sie unverzüglich Ihren Arzt oder dieNotfallambulanz des nächstgelegenen Krankenhauses auf. Anzeichen einer Überdosierung beimErwachsenen sind Schwindel, Benommenheit, Müdigkeit und ein trockener Mund.

Wenn Sie die Einnahme von Allegra vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Nehmen Sie die nächste Dosis zur gewohnten Zeit, wie von Ihrem Arzt verordnet.

Wenn Sie die Einnahme von Allegra abbrechen
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie die Einnahme von Allegra vor dem Ende der Behandlungabbrechen wollen. Wenn Sie die Behandlung früher als geplant beenden, können Ihre Beschwerdenwieder auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arztoder Apotheker.
Welche Nebenwirkungen
sind möglich?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedemauftreten müssen.
12.09.2016
Informieren Sie unverzüglich Ihren Arzt und beenden Sie die Einnahme von Allegra, wenn es beiIhnen zu
Schwellungen im Gesicht, an den Lippen, der Zunge oder im Hals kommt und Atembeschwerdenauftreten. Das könnten Anzeichen einer schwerwiegenden allergischen Reaktion sein.

Häufige Nebenwirkungen (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):
Kopfschmerzen
Schläfrigkeit
Übelkeit
Schwindel.

Gelegentliche Nebenwirkungen (kann mehr als 1 von 100 Behandelten betreffen):
Müdigkeit
Schlaflosigkeit.

Andere Nebenwirkungen (Häufigkeit nicht bekannt, auf Grundlage der verfügbaren Daten nichtabschätzbar), die auftreten können:
Schlaflosigkeit
Schlafstörungen
schlechte Träume
Nervosität
schneller oder unregelmäßiger Herzschlag
Durchfall
Hautausschlag und Juckreiz
Nesselausschlag
schwerwiegende allergische Reaktionen, die Schwellungen im Gesicht, an den Lippen, der Zungeoder im Hals, Hautrötung, Engegefühl in der Brust und Atembeschwerden auslösen können.

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auchfür Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können
Nebenwirkungen auch direkt über das

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
Traisengasse 5
1200 WIEN
Österreich
Fax: + 43 (0) 50 555 36207
Website: http://www.basg.gv.at/

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationenüber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.
Besondere Hinweise
zur Aufbewahrung
5. Wie ist Allegra aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Verpackung nach ,,Verwendbar bis" angegebenenVerfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag desangegebenen Monats.

12.09.2016
Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wiedas Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz derUmwelt bei.
Besondere Hinweise
zum Inhalt
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Allegra 120 mg enthält
­Der Wirkstoff ist: Fexofenadinhydrochlorid. Jede Tablette enthält 120 mg
Fexofenadinhydrochlorid.
­Die sonstigen Bestandteile sind:
Tablettenkern: mikrokristalline Cellulose, prägelatinierte Maisstärke, Croscarmellose-
Natrium, Magnesiumstearat.
Filmüberzug: Hypromellose, Polyvidon, Titandioxid (E 171), hochdisperses Siliciumdioxid,
Macrogol 400 und Eisenoxid (E 172).


Wie Allegra 120 mg aussieht und Inhalt der Packung
Allegra 120 mg Filmtabletten sind pfirsichfarbene, kapselförmige Tabletten mit der Gravur ,,012" aufeiner Seite und ,,e" auf der anderen Seite.
Allegra wird in Blisterpackungen angeboten. Jede Tablette ist verblistert.
Allegra ist in Packungen zu 2 (nur als Musterpackungen), 7, 10, 15, 20, 30, 50, 100 und 200 (als
10 x 20) Tabletten erhältlich.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
In Österreich erhältlich: 10 und 30 Filmtabletten.